SCHLOEBE.DEPersonal Portfolio of Oliver Schlöbe

Persönliches Statement: HipHop

Da es mir in der letzten Zeit zu viel wurde und ich mich kürzlich auch wieder rechtfertigen musste, hier mal meine Antwort darauf, die ich eigentlich so stehen lassen kann. Für alle, die mich auf meinen Musikgeschmack HipHop ansprechen, bitte durchlesen. Danke Aggro. 🙄

Ich habe den Text mal in einem Forum geschrieben, daher wirkt er vielleicht etwas deplatziert.

Ihr seid glaube ich durch die Medien so von Aggro bombardiert, dass ihr denkt, es gäbe nur Aggro-HipHop, wo es normal ist, dass Menschen in deren Videos Drogen nehmen oder mit Kampfhunden durch die Gegend laufen... oder sich dauernd gegenseitig gebeefed werden muss. 🙄

Richtig gute Rapper sind in der Lage, die deutsche Sprache zu formen und sie zu nutzen, mit ihr zu spielen und klipp und klar eine Aussage zu treffen. Deutschen HipHop versteht man, er beschäftigt sich i.d.R. mit dem Geschehen in Deutschland, auch mit dem Negativen bspw... Klassiker wie Weck Mich Auf von Samy Deluxe zum Beispiel... der Text trifft auch heute noch zu 100% auf unsere Jugend und Gesellschaft zu, und das nach 6 Jahren nach der Entstehung des Songs! Das muss man sich einfach anhören und auf sich wirken lassen, nebenbei hat der Song einen der besten Beats überhaupt, die ich kenne. Songs wie Hab Gehört von Samy Deluxe sind in Ironie und Sarkasmus nicht zu überbieten, ohne lächerlich zu werden, die Brothers Keepers sind ein Verband deutscher Künstler mit dem Ziel, gegen Rechts zu rappen genauso wie Phillie MC, dessen Texte inhaltlich einfach reinknallen, Acts wie Culcha Candela bringen Raggae mit in deutschen HipHop und das klingt einfach genial, ernste Künstler wie Curse rappen einfach knallhart frei heraus und zu aktuellen Themen - und das sprachlich allererste Sahne. 😉

Ich find's schade, dass durch die Aggros der deutsche HipHop, den es schon seit 3 Jahrzehnten gibt, heutzutage so sehr an Ansehen und Toleranz verloren hat, dass ich mich rechtfertigen muss, dass ich HipHop höre.. und sich dann im Kopf meines Gegenübers das Bild der Aggros zeichnet wie sie Gewalt anpreisen und Scheiße labern... und denken, ich höre auch so etwas.. ihr kennt's sicher von Eurer Reaktion, wenn ihr hört dass ich HipHop höre. 🙁

Ich laufe auch nicht mit Baggie Pants durch die Gegend, kann mich normal ausdrücken ohne alle naselang "Ey" und "Digga" zu sagen und sage auch nicht, ich bin tight und ihr seid alle wack. Klar ist das normale HipHop-Sprache, aber das gehört ins Genre wie schwarze Klamotten zu harten Metallern, nur regt sich da niemand auf. Die haben ja auch keine Aggros...
Zu einer Hälfte bin ich auch traurig, dass die guten Künstler nicht von vielen gehört werden, auf der anderen Seite aber auch stolz, dass sie es nicht in die BRAVO-Charts schaffen, wo sie womöglich von 13Jährigen Halbstarken nachgeäfft werden, weil sie denken, sie sind dann cool. Aggro ist in den Charts und prompt gibt's überall kleine Mini-Gangster wie in Neukölln z.B... find ich traurig, die haben HipHop nich verstanden. HipHop war schon immer ein stückweit Untergrund und es sollte nicht von jedem Deppen angestrebt werden, ein Gangster zu sein...

16 Responses

  1. Super Statement!
    Dem kann ich mich weitesgehend anschließen.

    Nervt echt, dass die Medien mal wieder alles ziemlich einseitig und flach darstellen.

  2. gratulation zu deinem gelungenen statement.
    okay,ich bin metalhead. aber ich laufe auch nicht so umher… ich finde das eher lächerlich (anm.: ich BIN mal so rumgelaufen,aber man wird erwachsen). über metal wird auch ‘ne menge schrott erzählt in den medien. aber es ist nicht so,dass ich mich den genzen tag nur mit metal volldröhne. ich höre auch hip-hop,auch wenn das bei mir persönlich eine jüngere entwicklung ist. leider ist es so,dass speziell hip-hop (ähnlich wie die techno-bewegung in den 90ern) vom mainstram überrannt wird,und letztlich sind es solche — sorry — spackos wie SIDO (aus der deutschen szene… ich persönlich nenne ihn ja gerne SADO…) welche das image einer kreativen subkultur nachhaltig beschädigen. schande,sowas. und VORSICHT im umgang mit den medien… ich würde nicht ubedingt empfehlen, bei R*L2, S*T1 oder KONTRA7 die nachrichten anzusehen. bei denen weiss man gar nicht,wer der BILDzeitunng am meisten konkurrenz macht… oder vielleicht arbeiten die alle zusammen?? *hilfe*

  3. Kürzlich hat es Ferris MC in einem Interview mit der Backspin auf den Punkt gebracht:

    Von Hundert Dreissigjährigen ist höstens einer so exotisch drauf, dass er deutschen Hip-Hop hört. Die anderen fühlen sich eher peinlich berührt, wenn sie mit diesem Kindergarten in einen Topf geworfen werden. Ich möchte nicht der Hip-Hop-Retter sein, der die Brücke zwischen Jung und Alt baut. Wer das geschafft hat, macht keinen Hip-Hop mehr, sondern eher Pop im weitesten Sinne. Und hat auch nie Hip-Hop gemacht, sondern komerzielle, komische Musik.

    Hallo Aggro… 😉

  4. Dani Fromm von Laut.de bringt mit ihrer wunderbar formulierten Kritik am neuen Album “Trendsetter” von Fler auf den Punkt, was man von Aggro zu halten hat. Wunderbar! 😀

    Gegen Ende hängt mir die Prahlerei mit der Statistik so gründlich zum Hals raus, wie anderen die Goldkette drum herum.
    Das ewig gleiche Geschwafel über dieselbe, der ausgelutschte Gangsta-Mist und allem voran die Fixierung auf Cash geht mir zunehmend massiv auf den Sack, zumal das Ganze im Falle Flers wie üblich nicht etwa in ausgefuchsten Reimen sondern mit dem gleichen Abwechslungsreichtum vorgetragen wird, den der Gesichtsausdruck im Booklet zur Schau stellt. “Kuck mal böse für ‘ne Mark” hätte meine Oma dazu angemerkt.

  5. also ihr spackos ihr hab nicht die geringste ahnung von hip hop wenn Samy Deluxe wirklich so ein guter rapper ist warum hört mann nix mehr von ihm?
    aggro ist die zukunft im rap geschäft und wird immer auf platz 1 bleiben der grund warum es so agresiv ist weil sie die leute zum rappen insprieren wollen (recht schreibung nicht beachten) und die leute zum rappen anregen wollen wenn die regierung nicht unternimmt um den leuten zu helfen die ein scheiß leben haben dann müssen es halt solche rapper wie sido machen gealt war schon immer bei dem menschen willkommen

    mit hilfe dieser tracks die se machen denken sich die anderen “boa der hats drauf würde ich auch gern können” dann versuchen sie es und viele schaffen es sie kommen zwar nicht groß raus aber sie verdienen im untergrund denoch viel geld um zu überleben und ihr respekt steigt dadurch auch

    sicher es ist hart im untergrund zu überleben bei so vielen rappern aber es ist mach bar

    außerdem euch muss es ja nicht gefallen hört eure musik macht aber andere musik nicht runter ich sage ja auch nicht rock ist primitiv oder so ich mag rock nicht und das wars ich hörs mir nicht an und ich bin zufrieden

    lasst die anderen rappen versucht auch ma ein oder zwei hip hop texte zu schreiben und ich wette das macht euch spaß

  6. Samy Deluxe hat es schon öfters betont: Er hält sich bewusst aus der ganzen “Beef mich, dann beef ich dich”-Szene heraus. HipHop hat KEINESWEGS etwas mit Aggression zu tun, und um andere zu inspirieren braucht es keine aggressiven Texte. Wo kämen wir hin? Brauchen wir Terrorismus, um uns eine Religion näher zu bringen? 😉

    Samy hat es nicht nötig, wie die gesamte Aggro-Crew neben ihrem künstlerischen Schaffen mit Skandalen und “Rumgeflame” auf sich aufmerksam zu machen.. seine Kunst spricht für ihn, nicht seine Eskarpaden. Ein wirklich “cooler” HipHopper schert sich nicht um seine Konkurrenz. Sein Erfolg gibt ihm recht. Man hat es nicht nötig, andere zu erniedrigen, wenn man WIRKLICH glaubt, dass man es drauf hat. Man lässt die anderen ihr Ding machen.

    Wenn ich mir jede Woche Berichte über “Sido hasst Bushido”, “Sido war mal ein großer Gangster als Teenager” etc. anschaue, muss ich mir an den Kopf fassen… umso mehr, wenn draufhin Jugendliche meinen, auch so werden zu wollen…

  7. hey solche möchtegern ganster kann ich auch nich ab aber wenn mann heut zu tage noch groß raus will muss mann sich diesem agresiven rap anschließen

    außerdem is es doch besser sowas zu sagen als es wirklich zu machen und das der untergrund hart ist weiß ja wohl jeder mann muss sich durchsetzen

  8. Genau T-Error bei dieser sahce geb ich dir recht!Jeder soll sein Ding machen und andere musik Arten nicht Down machen oder sonst was(gute aussage *daumen hoch*)!.Aber das mit Samy Deluxe naja er ist wie soll ich sagen der beste deutschrapper den es gibt aus meiner sicht.man hört nicht so viel von ihm weil er sich eine weile zurück gezogen hat und man muss nicht aggro musik machen um berühmt zu werden,Oliver hat aber auch einer seits recht früher wa deutschrap besser mit viel Humor(beispielsweise Blumentopf),texte mit viel wahrheit(Samy Deluxe -Weck mich auf).Die Jugend hat sich durch die “Aggro Musik” zusehnts leider sehr verändert,und durch Sido und co. kriegen die meisten ein falschen eindruch über Hip Hop und ist auch seit dem einer der unbeliebtesten Musikrichtungen die es gibt leider.Ich auf den Gymnasium mit meiner capy rum /denkt jetz nicht ich wär ein möchtegern gangster hab halt nur diese einzige cap xD),und ich find sehr unangenehm weil jeder schüler auf micht glotz als wär ich eine mistgeburt,wenn es diese aggro musik nicht gäben würde hätten wir kein stress mit den Rockern oder Mättlern,und sie hätten ein guten eindruck über Hip Hop,achja nochwas zu Samy Deluxe das er in letzder zeit ruhig ist:der bringt 2008 n neues album raus und glaub mir da brennt die hütte xD,naja egal damit wollt ich sido und co. nicht fertig machen wie scho gesagt jeder soll sein ding machen bzw. seine musik höhren

  9. Alter Beitrag, aber Frage dazu trotzdem nötig: “gebeefed” ist jetzt welcher Vorgang/Zustand/etc.?

  10. @Roger: “Gebeefed” wird, wenn sich zwei HipHopper eine recht aggressive Auseinandersetzung liefern, meist in ihren Liedtexten.

  11. Pingback: Seven Wolves » Blog Archive » Designer CONTACT +491789803472 - Phone Germany Cultural Jamming Interface Design

  12. Hehe sehr geil. Aus dem Alter, bin ich zum Glück raus. Ab und zu, wenn ich mal ganz viel gute Laune habe, höre ich aber auch mal rein 🙂

  13. Ich bin gerade auf diesen Artikel gestoßen, ich kann mich deinem Statement auch nur anschließen. Gut geschrieben!

  14. Hey,
    bin hier ganz zufällig auf den alten Beitrag gestoßen..
    Habe mir auch mal die Kommentare dazu angeschaut..
    Dazu muss Ich sagen dass mein ältester sohn jetzt mit 21 Jahren immer noch “Aggro Berlin” hört..
    Frage von mir jetzt..
    Wie kann Ich ihm das endlich mal ausreden?
    Ich kanns so langsam nicht mehr hören..
    Marion

  15. O man . Aggro Berlin ? Ich bin 22 und höre Blumentop und alten guten Hip Hop. Nicht dieses Möchtegern Gangster Getue

eleifend ut ut adipiscing ut id,